Aktuelles Semester2021-03-31T18:01:37+00:00

Lehrveranstaltungen des SoSe 2021 – Prof. Dr. Dan Wielsch

Termin: Mo, 17.45 – 18.30 Uhr, Zoom und Di 08:00 – 09:30 Uhr, Zoom

Die Vorlesung vermittelt grundlegende Kenntnisse des Familien- und Erbrechts. Ziel ist es, dass Fälle aus dem zivilrechtlichen Pflichtfachbereich in beiden Materien sicher gelöst werden können.

Im Familienrecht wird behandelt: der verfassungsrechtliche Schutz von Ehe und Familie, die allgemeinen Ehewirkungen und das eheliche Güterrecht, die Ehescheidung, Rechtsfragen der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Grundzüges des Verwandtschafts- und Kindschaftsrechts.

Im Erbrecht wird behandelt: die Systematik und verfassungsrechtliche Einordnung des Erbrechts, gesetzliche und gewillkürte Erbfolge (Testamentsformen und Erbvertrag), die rechtliche Stellung des Erben (v.a. die Annahme und Ausschlagung der Erbschaft, das Rechtsverhältnis der Erben untereinander), Pflichtteilsrecht.

Gliederungen zu den einzelnen Terminen sowie weitere Literaturhinweise werden wochenweise in Ilias eingestellt.

Als Einführung und Überblick zum
a) Familienrecht: Schwab, Familienrecht, 28. Aufl. 2020
b) Erbrecht: Leipold, Erbrecht, 22. Aufl. 2020

Termin: Di, 16.00 – 17.30 Uhr, Zoom

Rechtsphilosophie fragt danach, ob das positive Recht auch „richtiges“ Recht ist. Während Dogmatik das geltende Recht darzustellen versucht, bleibt offen, ob dieses auch gerecht ist. Warum sind Rechtsnormen überhaupt verbindlich? Lassen sich zwingende Gründe für einen bestimmten Inhalt von Rechtsnormen finden? Etwa weil sich eine bestimmte Verteilung von Gütern oder die Auferlegung von Pflichten als gerecht erweisen ließe? Bedarf es zur Begründung des Rechts „überpositiver“ Richtigkeitskriterien, etwa der Moral oder Religion? Oder verfügt das Recht über eine eigene, von Moral unabhängige Rationalität?

Die Vorlesung stellt verschiedene rechtsphilosophische Ansätze vor, vermeidet aber eine bloß historisierende Betrachtung. Die Hörer sollen zum selbständigen Nachdenken über Recht angeregt werden: sie sollen in der Lage sein, gegenwärtige rechtsphilosophische Fragestellungen nicht nur zu verstehen, sondern auch selbst Stellung zu nehmen. Um die eigene Urteilskraft zu schulen, ist die Kenntnis einiger grundlegender Argumentationsmuster notwendig, die sich seit der Aufklärung entwickelt haben.

Abgerundet wird die Vorlesung durch die Analyse einiger ausgewählter Grundbegriffe des Rechts (Person, Eigentum, Vertrag, Staat, Verfassung etc.), von denen Einzelheiten aus dem bisherigen Studium bekannt sind, die sich aber erst durch einen Blick auf den philosophischen Legitimationsdiskurs voll erschließen und zusammenfügen.

Begleitmaterialien werden über Ilias bereitgestellt.

Literatur: Seelmann/Demko, Rechtsphilosophie, 7. Aufl., 2019; Mahlmann, Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, 6. Aufl. 2020; von der Pfordten, Rechtsphilosophie – Eine Einführung, 2013

Auch Hörer anderer Fakultäten sind willkommen.

Termin: Mo, 16.00 – 17.30 Uhr, Zoom

Das Urheberrecht befasst sich mit dem rechtlichen Schutz von persönlichen geistigen Schöpfungen auf den Gebieten der Kunst, Literatur, Musik und Wissenschaft. Die Vorlesung wird den gesellschaftlichen Veränderungsdruck erläutern, der infolge der Digitalisierung von Werken für das moderne Urheberrecht entsteht. Es bewegt sich in einem immer stärker werdenden Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen, kulturpolitischen und persönlichkeitsrechtlichen Interessen, zu denen im Internet-Zeitalter die Interessen von Nutzern und Kreativen an einem erleichterten Zugang zu Werken hinzutreten. Das Rechtsgebiet wird dabei maßgeblich durch grundrechtliche und europarechtliche Vorgaben geprägt. Für Schwerpunktbereichsstudierende wird eine Klausur angeboten, welche die gutachterliche Lösung eines urheberrechtlichen Falles zum Gegenstand haben wird.

Literatur:
Hillig, Urheber- und Verlagsrecht, UrhR, dtv Beck Texte, 19. Aufl. 2020
Rehbinder/Peukert, Urheberrecht, 18. Aufl. 2018
Schack, Urheberrecht und Urhebervertragsrecht, 9. Aufl. 2019

Lehrveranstaltungen des SoSe 2021 – Ruben Dillmann

Termin: Do, 16.00 – 17.30 Uhr, Zoom – Link in Ilias, ab 22.04.2021

Lehrveranstaltungen des SoSe 2021 – Moritz Raiser

Aktuelle Studieninformationen

Vertretung des Lehrstuhls im WS 2021/2022

Herr Prof. Dr. Dan Wielsch ist für das Wintersemester 2021/2022 und das Sommersemester 2022 am Wissenschaftskolleg in Berlin.

Im Wintersemester 2021/2022 wird er vertreten von PD Dr. Johanna Croon-Gestefeld, LL.M. (EUI).

Lebenslauf
Schriftenverzeichnis

E-Mail: jcroonge[at]uni-koeln.de

Sprechzeiten:
Während der Vorlesungszeit: freitags, 10:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Außerhalb der Vorlesungszeit: nach Vereinbarung

06.10.2021|

Passwörter für Veranstaltungsmaterialien Sommersemester 2021

Passwörter für Veranstaltungen des Lehrstuhls werden grundsätzlich nur innerhalb der Veranstaltung herausgegeben. Bitte nehmen Sie via Zoom an der jeweiligen Veranstaltung teil.

31.03.2021|

Rückgabe der 1. Klausur Übung im Zivilrecht WiSe 2019/20

Die Klausuren zur Übung im Zivilrecht des 1. Termins liegen ab sofort zur Abholung im Eingangsbereich des Juristischen Seminars aus.

21.01.2020|

Vorlesungen „Rechtsphilosophie” und „Einführung in die Rechtstheorie” im Studium Integrale

Die Vorlesungen „Rechtsphilosophie” und „Einführung in die Rechtstheorie” können im Studium Integrale belegt werden. Für die Teilnahme an den Vorlesungen werden jeweils 2 Credit Points vergeben. Dazu sind eine Anmeldung in Klips und der regelmäßige Vorlesungsbesuch erforderlich. Der Erwerb weiterer Leistungspunkte oder die Teilnahme an den Klausuren ist nicht möglich.

Bitte achten Sie darauf, die Veranstaltungen in Klips korrekt zu belegen, sodass Leistungspunkte angerechnet werden können. Für die Anrechnung selbst ist der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtstheorie nicht zuständig. Sollte die Anrechnung bei Ihnen wider Erwarten nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Matrikelnummer abhängig von Ihrem Anliegen (Anrechenbarkeit unter Geltung Ihrer Prüfungsordnung, technische Probleme etc.) an jura-vorlesungen@uni-koeln.de (Dekanat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät), an Ihr Prüfungsamt oder an den Klips-Support.

Sofern es aufgrund der Vorgaben Ihres Studienganges unbedingt erforderlich ist, kann der Lehrstuhl Ihnen auf Anfrage in Ausnahmefällen eine schriftliche Teilnahmebestätigung ausstellen.

 

14.10.2019|

Rückgabe der Klausuren im Familien- und Erbrecht SoSe 2019

Die Klausuren im Familien- und Erbrecht aus dem Sommersemester 2019 können ab sofort am Lehrstuhl abgeholt werden.

28.08.2019|