Aktuell 2017-06-14T13:53:46+00:00

Aktuelle Hinweise des Lehrstuhls

Auszeichnung

Die Vereinigung für Recht und Gesellschaft hat Herrn Prof. Wielsch den "Preis für Recht und Gesellschaft 2017" zuerkannt. Begründung und Pressemitteilung der Vereinigung finden sich [...]

Analyse des Urteils BGH v. 07.06.2016 – Az. KZR 6/15 – Pechstein/International Skating Union

1. Einleitung In dem Urteil des BGH vom 7. Juni 2016 – Az. KZR 6/15 (= openJur 2016, 7218) setzt sich das Gericht mit einem [...]

Klausuren Familien- und Erbrecht

Die Klausuren der Vorlesung Familien- und Erbrecht des Sommersemesters 2017 liegen ab sofort im Eingangsbereich des Juristischen Seminars zur Abholung bereit.

Förderung der Tilbury House Debating Society

Das Projekt „Debattierworkshops für Studierende aller Fakultäten” des Kölner Hochschuldebattierclubs Tilbury House wird ab dem kommenden Wintersemester durchgeführt und mit zentralen Qualitätsverbesserungsmitteln gefördert. Der Lehrstuhl [...]

Zur Eröffnung des Blogs „Grundrechte im Privatrecht“

14/06/201714/06/2017

Zur Eröffnung des Blogs „Grundrechte im Privatrecht“

Ein Blog ist eigentlich selbsterklärend. Im Gegensatz zum wissenschaftlichen Werk bedarf es keiner langen Einführung, in der Diskussionsstände gesichtet, Forschungsvorhaben gerechtfertigt und Untersuchungsschritte aufgezählt werden. Trotzdem nimmt dieses Projekt mit einer kleinen Vorrede seinen Anfang. [...]

Load More Posts

Anmerkung zum Sampling-Urteil des BVerfG

Seminarbericht „Google. Rechtsevolution eines globalen Mediums”

Google. Rechtsevolution eines globalen Mediums“:

Ein gemeinsames Seminar der Universitäten Köln und Frankfurt

Was 1998 in einer Garage in Kalifornien begann, hat sich zu einem globalen Medienkonzern entwickelt, der neben der Suchmaschine über eine Vielzahl von zunehmend verschränkten Funktionalitäten das gesamte Internet prägt. Entsprechend fragmentiert sind auch die Rechtsregimes, die Google umgeben. Nicht nur haben nationale und internationale Gerichte in teils divergierenden Entscheidungen zahlreiche Einzelfragen entschieden, zugleich wirkt Google als globaler Rechtsakteur über unternehmenseigene Regeln selbst an der Ausgestaltung dieser Rechtsregimes mit.

Im Wintersemester 2015/16 veranstalteten Prof. Dr. Thomas Vesting aus dem öffentlichen Recht (Frankfurt a.M.) und Prof. Dr. Dan Wielsch (Köln) aus dem Privatrecht ein gemeinsames medienrechtliches Seminar unter dem Titel „Google. Rechtsevolution eines globalen Mediums“, an dem Studierende aus beiden Städten teilnahmen. Anhand von Entscheidungen aus verschiedenen Rechtsgebieten und bezogen auf verschiedene Dienste von Google sollte untersucht werden, wie sich nationale und internationale Rechtsordnungen auf Googles immer größer werdende gesellschaftliche Funktion einstellen. Wie lassen sich einzelne Rechtsinstitute für wiederkehrende Kollisionslagen anpassen? Welches der „vielen Gesichter“ Googles wird vom Recht rezipiert?

Das fakultätenübergreifende Seminar begann… Weiterlesen